(Too) Close Up

CloseUp

In der Grossaufnahme kommt das Medium an seine Grenzen, es wird ein anderes. Als «Fusions-, Siede-, Verdichtungs- oder Gerinnungspunkte» beschreibt denn auch Gilles Deleuze jene «Affekt-Bilder» von Gesichtern. Im Affekt-Bild der Grossaufnahme wird die sonst so eiserne Logik von Handlung und Ort ausgesetzt. Die Gesichter des Films führen vor, zu was mehr das Kino fähig ist.

Weiterlesen: VON ANGESICHT ZU ANGESICHT: ÜBER DIE GROSSAUFNAHME.

(Bild: Screenshot aus Thomas Imbachs „Happiness is a Warm Gun“)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s