FILM | ARCHITEKTUR. PERSPEKTIVEN DES KINOS AUF DEN RAUM.

Wo die Kamera sich Räumen zuwendet, formt sie diese im Akt der Abbildung unweigerlich um.
Das Kino setzt den existierenden Bauwerken seine eigenen verblüffenden Konstruktionen entgegen. Das Mediums des Film erweist sich so als Labor eines anderen Blicks auf Architektur.

mit Beiträgen von Marcel Bächtiger, Johannes Binotto, Christoph Eggersglüß, Andri Gerber, Vinzenz Hediger, Bernd Herzogenrath, Rembert Hüser, Ulrike Kuch, Martino Stierli, Fred Truniger und Matthias Wittmann, sowie Originalzeichnungen von Yves Netzhammer.

Inhaltsverzeichnis und Einleitung unter folgendem Link: Leseprobe

192 Seiten, Broschur, zahlreiche Abbildungen
Reihe: Bauwelt Fundamente, Verlag Birkhäuser, Basel 2017
ISBN: 978-3-0356-1437-4 (auch als E-Book erhältlich)

Bestellen beim Verlag: hier oder via amazon.de