Fachtheorie 3: Filmgeschichte/Filmtheorie

Filmgeschichte und/als Filmtheorie

Die Filmgeschichte ist auch eine Geschichte der Filmtheorie. Filmschaffende waren und sind unweigerlich TheoretikeInnen, da sie mit ihrer Arbeit unsere Vorstellungen davon, was Film ist, fortlaufend erweitern und somit immer neuen Arten der theoretischen Analyse verlangen. Umgekehrt bezieht die Filmgeschichte aus den sie begleitenden theoretischen Diskussionen zentrale Impulse für Innovationen in der Filmgestaltung. Diesem Wechselspiel zwischen der Geschichte des Films und dessen theoretischer Beschreibung soll anhand zahlreicher Film- und Textbeispiele nachgegangen werden. Die eingehende Lektüre von Theorietexten soll dabei mit der genauen Betrachtung von Filmen in Dialog gesetzt und von den Studierenden in eigenen Worten nachvollzogen werden.

  1. Die Anfänge: zB. Lumière, Méliès & Guy-Blaché
    Text: Hugo Münsterberg: „Die Mittel des Lichtspiels“


  2. Stummfilm: zB. Charles Chaplin
    Text: Béla Balazs: „Chaplins Geheimnis“ + Rudolf Arnheim: „Alte Chaplinfilme“
    Film zur Vorbereitung: MODERN TIMES (USA 1936)


  3. Russisches Montagekino: zB. Sergej Eisenstein
    Text: Sergej Eisenstein: „Béla vergisst die Schere“
    Film: STREIK (UdSSR 1925)


  4. Classical Hollywood: zB. Howard Hawks
    Text: Elisabeth Bronfen, Norbert Grob: „Hollywoods Zauber“
    Film: BRINGING UP BABY (USA 1938)


  5. Neorealismo: zB. Vittorio De Sica
    Text: André Bazin: „Vittorio de Sica, Regisseur“
    Film: LADRI DI BICICLETTE (I 1948)


  6. Nouvelle Vague: zB. François Truffaut
    Text: François Truffaut: „Ein Regisseur hat nicht das Recht, sich zu beklagen“
    Film: LES 400 COUPS (F 1959)


  7. Rive gauche: zB. Alain Resnais & Agnès Varda
    Text: Gilles Deleuze: Kino 2. Das Zeitbild
    Film: HIROSHIMA MON AMOUR (F 1959) + UNCLE YANCO (USA 1967)


  8. New American Cinema: zB. John Cassavetes
    Text: John Cassavetes: „Bekenntnisse eines Cineasten“
    Film: A WOMAN UNDER THE INFLUENCE (USA 1974)


  9. Direct Cinema: zB. Frederick Wiseman
    Text: Jean-Louis Comolli: „Der Umweg über das direct“
    Film: TITICUT FOLLIES (USA 1967)


  10. Neuer Deutscher Film: zB. Alexander Kluge & Werner Herzog
    Text: Werner Herzog: „Vom Absoluten, dem Erhabenen und ekstatischer Wahrheit“
    Film: GRIZZLY MAN (USA 2005) +


  11. Digital Cinema: zB. Michael Mann
    Text: Marc Ries: „Schwarze Sonne. Ohne Sonne“
    Film: COLLATERAL (USA 2004)


Download Theorietexte „Filmgeschichte/Filmtheorie“ (Zugang passwortgeschützt)



Einführung ins wissenschaftliche Schreiben (Handouts):