Das Verdrängte im Zentrum. Ida Lupinos soziales Kino

26.08.21, Stadtkino Basel

Die Themen, die Ida Lupino in ihren Filmen behandelt, sind brisant. Gerne wird daher übersehen, dass die Art, in der die Regisseurin ihre Filme inszenierte, nicht minder brisant war. Anhand zahlreicher Filmausschnitte und deren genauer Betrachtung untersucht der Kultur- und Medienwissenschaftler Johannes Binotto das Werk und die Filmsprache von Ida Lupino. Ein besonderes Augenmerk legt er auf den Umstand, dass in den von ihr geschaffenen Bildern verblüffende Überlegungen zu Fragen von Weiblichkeit und Inklusion, Trauma und Anerkennung stecken. Eine wahrhafte Philosophie.

Eröffnungsvortrag zu der von mir kursierten Filmreihe IDA LUPINO: Subtil Radikal – Hollywoods Star und Rebellin